Das Projektblog für die trnd-Projektpiloten: Hier gibt's die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt Opel Astra Sommertour 2007.

Die TwinTop-Märchenstunde

Heute möchte ich Euch eine kleine Geschichte erzählen, die allerdings kein Märchen ist, sondern sich so zugetragen hat. Also, passt gut auf.

“Es begab sich, dass ich den TwinTop von meiner liebreizenden Vorgängerin Miri bekommen hatte. Diese war aber ganz traurig, dass der Kofferraumdeckel an ihrer Kutsche sich nicht mehr richtig schließen ließ. Jeder Versuch, dies zu tun, scheiterte, weil ein kleines, garstiges Teil sich nicht mehr richtig bewegen ließ. Also beschloss ich, tags drauf den Hufschmied, genannt OPEL-Händler, aufzusuchen und ihn um Rat zu fragen. Bereits als ich ihm mein Anliegen vortrug, verfinsterte sich sein Gesicht sorgenvoll und er sagte, dass dies wohl nicht leicht zu reparieren sei, schließlich sei in meiner Kutsche viel elektronisches Hexenwerk verbaut. Bevor ich bitterliche Tränen weinen musste, nahm sich jedoch der Meister ein Herz und fuhr meine geliebte Kutsche in seine Scheune. 30 bange Minuten harrte ich aus, bis er mit ratloser Miene und vergrämtem Gesicht aus seiner Scheune kam und mir mitteilte, dass er da nichts machen könne - ich solle den Hufschmied, äh: die Werkstatt, in Coblenz aufsuchen, auf dass man dort meine Kutsche für viele Taler repariere.

So machte ich mich denn unverrichteter Dinge auf den Weg zu Ritter Stefan in den Taunus, der schon seit 20 Jahren Kutschen von OPEL fährt und das ein oder andere Missgeschick oftmals wieder richten konnte. Als er das Malheur sah, begann er augenblicklich, mithilfe seiner ungezählte Jahre währenden Erfahrung, zunächst das eine, dann das andere Ding zu betrachten, die Sicherungen zu prüfen um dann schließlich zu verkünden:

maerchen_stefan.jpg

“Oh werter Herr, Ihr müsst das Dach schließen, dann kann Euch geholfen werden!”. Ich aber sagte: “Hehrer Ritter, man sagte mir, das könne ich nicht, weil dann alles zu Bruch ginge.” Er aber beharrte darauf: “Schließt das Dach!” So tat ich, wie mir geheißen wurde. Es surrte gar merkwürdig, und unvermittelt rief Ritter Stefan in unziemlicher Weise aus: “FUCK! ES KLAPPT!!”

Bass erstaunt ob dieser harschen Worte betrachtete ich mir des Ritters Werk: Das Dach meiner Kutsche öffnete sich wie von Geisterhand, der besagte Verschluss am Gepäckraum bewegte sich in die gewünschte Stellung und fortan war das Gefährt wieder so, wie es sein sollte. Wir berieten, welch’ Meister in dieser OPEL-Werkstatt wohl sein Werk verrichtete, und wir kamen überein, dass es sicher ein Stümper gewesen sein musste, trotzdem er sich redlich bemühte. Sogleich berichtete ich Vee, der lieben Fee, mittels Fernsprecher von dieser freudigen Wendung, während sie beinahe vor Rührung in Tränen ausbrach.

maerchen_taunus.jpg

Und so waren alle glücklich, dass des Ritters Kutsche nun wieder heil war. Und die wackeren Ritter Stefan, Herbert, Martin und das hübsche Burgfräulein, Nicole zu Niederwallmenach, verbrachten freudig einen halben Tag in den Weiten des Taunus, wobei Stefan flink wie der Wind die überaus prunkvolle, glänzende neue Kutsche über die Wege des verwunschenen großfürstlichen Forstes lenkte.”

Und die Moral von der Geschicht’? Trau’ der Oppel-Werkstatt nicht.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

19.09.07 - 18:08 Uhr
von schiri

Hi!

Na da bin ich ja froh, dass das ganze doch so einfach war! Leider habe ich keinen Opelexperten am Sonntag-Abend mehr aufsuchen können…..Aber wenn es so einfach geklappt hat und nur die Technik einen Streich gespielt hat dann freut mich das für dich und deiner Tour nach Holland!
Ich wünsche dir noch super viel Spaßmit dem super Auto und bis bald!

LG Miri

21.09.07 - 0:35 Uhr
von HAL9000

Ja, dank’ Dir :-) Meine Woche ist bis jetzt extrem hübsch gewesen. Schade, dass das bei Dir nicht so war :-( Aber ich denke, auch Dir hat der TwinTop gefallen, oder?

Viele Grüße nach WI, cu on ICQ..?

Martin