Das Projektblog für die trnd-Projektpiloten: Hier gibt's die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt Opel Astra Sommertour 2007.

GTC in der Praxis

Nun sind wir schon seit drei Tagen zusammen. Der GTC und ich.

Und so als Zwischenfazit muss ich sagen, dass der Opel ein nettes Spielzeug ist, aber hier im Alltag nicht so recht reinpasst. Auch nicht als Zweitwagen neben der Familienkutsche.

Er ist wirklich mehr so ein sportliches Auto für junge Leute ohne Kinder und mit gutem Einkommen. Wenn ich richtig nachgesehen hab, dann kostet er wohl in der Version gute 21.000 Euro, was für so ein kleines Auto ja auch nicht wenig ist.

Dafür ist aber fast alles drin und dran, was das Fahren angenehmer macht. Also Klimaautomatik, Navi, Sportsitze, Lederausstattung usw.
Das passt eigentlich. Dass ich alter Herr schon mal Probleme habe, mich aus dem Sportsitz wieder herauszuhieven, liegt nicht am GTC, sondern eher an meiner permanenten Unsportlichkeit, die ich auch weiterhin pflege. :-)

So und nun mal zu den Sachen, die mir bisher nicht so gefallen haben:

Die Ablagemöglichkeiten im Auto sind begrenzt. Man hat in den Türen die obligatorischen Fächer, das Handschuhfach und eine kleine Mulde hinter der Handbremse. Das ist zu wenig. Genausowenig wird man mit Getränken im GTC glücklich werden. Mulden oder Halterungen dafür gibt es einfach nicht. Einzig eine Aussparung findet man, wenn man das Handschuhfach öffnet, was aber auch nicht das Gelbe vom Ei ist.

„EasyEntry“Vordersitze mit Memoryfunktion(ermöglichen bequemes Einsteigen für die Fondpassagiere und gleiten dann in die Ausgangsposition zurück)
Hört sich jetzt richtig gut an, funktioniert aber in der Praxis nicht sonderlich gut. Erwartet hätte ich hier Sitze, die sich wirklich bequem vor und zurückschieben lassen.
Das Umklappen und Vorschieben funktioniert auch mit einer Hand, aber beim Zurückschieben muss man dann doch halb ins Auto rein und erst den Sitz nach hinten schieben und danach umklappen. Das ist vielleicht nicht so ein großes Manko, trübt aber den Gesamteindruck.

Und dann war da noch dieser Kofferraum…
Momentan steht die Werbematerialkiste drin und wenn ich die Große von der Schule abhole, dann passt da auch noch die Schulmappe rein. Und das wars dann auch schon. Könnte für meine Bedürfnisse doch schon größer sein, aber so manchem wird das auch ausreichen.

Nun zum Positiven:

Das Fahren macht schon Spaß. Der GTC liegt sehr gut auf der Straße, die Lenkung ist präzise und die Bremsen sind sehr gut. Also aufpassen beim Bremsen, dass auch ältere Fahrzeuge hinter einem noch eine Chance haben anzuhalten. :-)

An das Panoramadach gewöhnt man sich so schnell, dass man es als düster empfindet, wenn man das Rollo nach vorn schiebt.
Für mich ist das so eine Art Cabriofahren ohne Lärm und Dreck.

Fazit:
Auch wenn Kinder und Kindersitze reinpassen, das Auto schick und sportlich ist, ist es für mich persönlich kein Auto für den Dauergebrauch. Wenn ich mir ein drittes Auto leisten könnte, dann würde die Wahl auf den Opel fallen, da er doch eine Menge Spaß verspricht. Wenn ich schon kaum Sport treibe, dann kann ich doch wenigstens mal sportlich fahren.
Und das geht mit dem GTC.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

04.07.07 - 14:30 Uhr
von Lexa79

Grins… verstehe deine Mankos zwar, aber wird mir das “große” Auto mit der “mega” Ausstattung perfekt passen… so wird`s wohl sein, wenn man tagtäglich mit einem Smart Roadster samt Kleinkind durch die Straßen fährt *ggg*

Ich denke, der GTC ist eh mehr ein “Fun” Auto… als Familienauto würde ich es niemals ansehen.

Aber wie gesagt, wenn man als “junge” Mutter einen Smart Roadster fährt, kann einen nichts mehr schocken ;-) …das soll aber ganz bestimmt nicht heißen, das ich mein Auto nicht liebe… es war vor 3 Jahren einfach der falsche Zeitpunkt dieses Auto zu kaufen *lach* …aber abgeben würde ich ihn nur schweren Herzens, höchstens, wenn sich weiterer Nachwuchs anmeldet… und dann könnte es sicher der GTC werden… natürlich nur, wenn er bei meiner Testwoche auch wirklich all meinen Erwartungen entspricht ;-)

Weiterhin viel Spaß…

P.S. Falls Du mal wieder beim Ein- oder Aussteigen verzweifeln solltest *lach* … denk an mich, wie ich im Herbst 2004 mit einer mega Schwangerschaftsmurmel aus dem Roadster ein- und aussteigen musste. War sicher das ein oder andere Mal ein mega Lacher für diverse Passanten (wie gut, das ich heute drüber lachen kann *kicher*)